Deutscher Blinden- und Sehbehindertenverband e.V. (DBSV)

 

Sie sind hier:Startseite >Infothek > Brailleschrift/Blindenschrift

Brailleschrift

Die Brailleschrift oder Punktschrift oder Blindenschrift - eine geniale und faszinierende Erfindung des Franzosen Louis Braille

Finden Sie hier nähere Informationen:

EBU Onkyo World Braille Essay Contest 2016 - Europe

12 Braillefans aus Deutschland haben Texte zum Schreibwettbewerb der EBU über Brailleschrift eingereicht. Der DBSV hat fünf Texte ausgewählt und an die EBU weitergegeben.

Auch 2016 hat wieder ein Text aus Deutschland gewonnen:

Sechserpack von Till Zipprich, 12 Jahre, gewann den "Fine Works Price Junior"

Hallo Louis,
auch, wenn du ganze 195 Jahre älter bist als ich haben wir doch etwas gemeinsam: ich habe nämlich genau wie du an einem 4. Januar Geburtstag. Vielleicht lerne ich ja deshalb so gerne immer neue Punktschriftzeichen. Vielleicht aber auch, weil es mich fasziniert, dass wir nur 6 Punkte zum Schreiben benötigen, während in der Schwarzschrift gerade
und schräge Striche, halbe und ganze Kreise und manchmal aber auch Punkte benutzt werden müssen. Von den völlig verschiedenen Groß- und Kleinbuchstaben mal ganz zu schweigen.
Wie ein Koch, der mit seinen Zutaten immer neue Gerichte zaubert, setzen wir aus unseren 6 Punkten Buchstaben, Satzzeichen, Zahlen
und Musiknoten zusammen. Und nicht nur das: wir haben sogar eine richtige Geheimschrift, in der wir ganze Wörter mit nur einem oder zwei  Zeichen schreiben können. So kann ein Punktschriftler, der in  Kurzschrift schreibt, schneller schreiben als ein Schwarzschriftler.
Das ist genial
und praktisch, wenn man alle Regeln beachtet. Sonst kommen nämlich viele komische Wörter heraus. Wenn ich mir nun vorstelle, wie Brailleschrift wohl in Chinesisch aussehen mag, wo die Betonung der Wörter eine große Rolle bei der Bedeutung spielt, denke ich im ersten Moment, dass es bestimmt verdammt schwer ist, die verschiedenen Zeichen richtig zu deuten. Aber dann muss ich lachen, denn genauso rätselhaft wie mir Chinesisch kommt vielen Sehenden wohl meine Schrift vor.
Wenn ich ihnen dann aber das Prinzip deiner Idee  erkläre, können die meisten auch bald einzelne Wörter entziffern – es muss ja nicht gleich der „Donaudampfschifffahrtskapitän“ sein…
Graf Zeppelin hat einmal gesagt: „Man muss nur wollen
und daran glauben, dann wird es gelingen.“ Ich glaube, das ist auch mit der Punktschrift so
Es hat sich in diesen r
und 200 Jahren seitdem du sie erfunden hast so einiges verändert, was du dir wahrscheinlich gar nicht vorstellen kannst. Wir können mit Autos, Fahrrädern oder Zügen fahren, wir können uns per Telefon mit Leuten auf der ganzen Welt unterhalten und wir können alles, was wir wissen wollen im Internet  nachschauen. Es hat sich also ziemlich viel getan, aber deine Erfindung wird noch heute genutzt und sogar weiterentwickelt. Weil die 64 möglichen Zeichen nicht mehr ausgereicht haben, hat man einfach noch 2 Punkte dazu genommen. So gibt es jetzt viermal so viele  Zeichen wie früher. Ja sogar ganze Schulen und Feste sind nach dir und deiner Erfindung benannt. Es sind zwar immer wieder neue Zeichen oder Punkte dazugekommen und in jeder Sprache gibt es eigene Sonderzeichen und Kürzungen, aber irgendwie leitet sich noch immer alles von deiner Idee her.
Und genau diese Idee Louis, diese Idee war echt toll von dir. Oder wie wir es heute sagen würden: „Daumen hoch! Like!“
Vielen Dank
und Grüße aus Stuttgart (Deutschland)

Dein Till

 

Die fünf deutschen Teilnehmerbeiträge

www.dbsv.org/infothek/brailleschriftblindenschrift/onkyo16

 

Die Gewinnerbeiträge des europäischen Wettbewerbs auf Englisch

www.euroblind.org/projects-and-activities/activities/nr/210

EBU Onkyo World Braille Essay Contest 2015 - Europe

20 Braillefans aus Deutschland haben Texte zum Schreibwettbewerb der EBU über Brailleschrift eingereicht. Der DBSV hat fünf Texte ausgewählt und an die EBU weitergegeben.

Im September 2015 hat die Jury die Gewinner gekürt und darunter sind gleich zwei der deutschen Texte.

 EBU-Website mit den Gewinnertexten auf Englisch

Lesen Sie hier die fünf deutschen Wettbewerbsbeiträge:

·        Sechse kommen durch die ganze Welt von Gerhard Polzin
- ausgezeichnet als "fine work" (gute Arbeit), 500 US$

·        Brailleschrift als Fluchthelfer von Christel Jung
- ausgezeichnet als "highly commended" (sehr empfohlen), ohne Preisgeld

·        Ich wusste gar nicht, dass du dich so gut mit Punktschrift auskennst von Ann-Kathrin Hesse

·        Brailleschrift ist gut für die Gesundheit von Dorothee Feuerstein

·        Wie die Punktschrift mein Leben veränderte von Rolf Schumacher

EBU Onkyo World Braille Essay Contest 2014 Europe

Dieser Wettbewerb wird von der japanischen Onkyo Corporation dem japanischen Braille Mainichi organisiert und in Europa von der  Europäischen Blindenunion (EBU) durchgeführt.
Der DBSV rief in Deutschland dazu auf "elfchen" einzureichen. Ein "Elfchen" besteht aus 11 Wörtern. In der ersten Zeile steht 1 Wort, in der zweiten 2 Wörter, in der dritten 3, in der vierten 4 und in der fünften wieder ein Wort. Dieses letzte Wort soll ein Adjektiv sein.
131 blinde, sehbehinderte, hörsehbehinderte und sehende DichterInnen von 7 bis 86 Jahren haben ein Elfchen gedichtet und eingereicht.
"Der Onkio-Wettbewerb unterstreicht die Bedeutung der Brailleschrift als elementare Kulturtechnik und Mittel der Inklusion für blinde Menschn." sagt Wolfgang Angermann. "Deshalb freut es mich als Präsident der EBU ganz besonders, dass sich in diesem Jahr so viele an dem Wettbewerb mit ihrer Einsendung beteiligt haben. Ich drücke den deutschen Kandidatinnen und Kandidaten die Daumen.

Fünf Gewinner-Elfchen

Alle Elfchen sind wunderbare Zeugnisse, welche Bedeutung Brailleschrift für die Menschen hat. Leider konnten Anfang Juni 2014 nur fünf davon an den europäischen Wettbewerb weitergereicht werden. Im September werden die Wettbewerbsbeiträge europaweit gekürt.
Die fünf deutschen Beiträge sind:

Leise
Und still.
Es kann fühlen,
Wer nicht hören will.
Brailliant!
(Tim Ahrendt, 43)

Bäckers
Blinde Kunden
Knacken in Sekunden
Brailles Code auf Mohnbrötchen,
nimmersatt
(Gustav Douvrava, 76)

Fingerkuppen
Tasten wach
Über kleinste Punkte
Nicht schwarz nicht weiß
Leise
(Annalena Knors, 26)

Sechs
Fast unsichtbare
Kleine geheimnisvolle Punkte
Kribbeln in den Fingerspitzen
Spannend
(Maria Dechant, 17)

Kribbeln
beim Lesen
unter den Fingerspitzen
Das sorgt für Spannung!
Taktil
(Annemarie Jöne, 15)

Noch viel mehr Elfchen

Hier ist noch eine größere Auswahl schöner Elfchen zu lesen:

Wer
im Dunkeln
einfühlsam vorlesen kann,
bewegt die aufmerksam Lauschenden.
Begeisternd!
(Manfred Strecker, 49)

Salz
oder Pfeffer
niemals Punktschriftmarkierung vergessen
dann schmeckt jedes Essen
lecker!
(Heike Schröter, 43)

Punktschrift ,
wie schwierig !
Ich hasste Braille !
Nun bin ich angesteckt!
Dankbar!
(Dorothee Feuerstein, 46)

Eins
Eins Zwei
Eins Vier: ABC
aus Punkten für Blinde.
Genial!
(Babara Hopp, 57)

Nur
sechs Punkte
sind dafür nötig.
Blinde lesen und schreiben,
göttlich!
(Uwe Wellbrink, 49)

Blindenschrift
Ohne mich,
Brauche ich nicht.
Jetzt liebe ich dich!
Verrückt
(Manfred Barnsdorf, 72)

Braille
zu lesen
erleichtert das Leben
Zuhaus und am Tresen,
total
(Michael Pruy, 49)

Fühlen
wenig Sehen
und wenig Hören.
Du bist meine Rettung:
Braille!
(Ilse Feist, 49)

Finger
Können lesen
In dunkler Nacht
Unter deiner Bettdecke sogar
Kuschelig
(Jürgen Trinkus, 59)

Lesen
mit den
Händen. Die Worte
schmecken laut! Süße Synästhesie!
Frei!
(Ann-Christine Trautmann, 28)

Braille
hat mir
die Welt des
Lesens wieder zugänglich gemacht
Wunderbar!
(Filomena Muraca-Schwarzer, 46)

Wo
Finger streichen
Sanft über Punkte,
da muß Blindenschrift sein,
cool!
(Dagmar Krause, 60)

Punkte
Blatt, Maschine
Tasten, Rad, Prägekopf
Zeichen, laut, Rhythmus klappert
Krass!
(Lea-Marie Becker, 11)

Cool
Blinde können
dank der Punkte
sogar in Dunkelheit lesen
Vorteil
(Luize Rimkune)

Braille
Hammer schwer
ist sehr wichtig
Lohnt's sich's zu lernen
Hammer
(Fuat Arslan), 15)

Braille
statt Stimme
welch eine Stille
nur Text und ich
lautlos
(Franzis Cramer,

Lesen
ohne Licht?
Die punktgenaue Lösung!
Punktschrift - fällt nicht auf.
Internatskompatibel!
(Sabine D. Müller)

Punkt
für Punkt
dem Sinn entgegen.
Braille macht Welt begreiflich.
Unfassbar!
(Elke Seibold-Cabot, 51)

Krabbelig
Die Buchstaben
Schreiben ist leicht
Das Lesen finde ich
Schwer
(Oskar Hartung, 10)

Kiekt
Die Nadel
Den glatten Po.
Lesen die Finger vornedran
Zufrieden.
(Daniela Mäder, 30)

Finger
forschend unterwegs
auf der Straße
in die tastende Welt
Berührend!
(Jana Kießling, 32)

Erhaben!
Punkte nur
unter den Kuppen
plötzlich die ganze Welt
Erhebend!
(Melanie Krombach, 41)

Ich
lese Braille
obwohl ich sehe
Inklusion? Nein einfach gelebte
Nähe.
(Angela Richter)

Braille ist dumm. Ich mag kein Braille und Braille ist doof. (Manuel Rippe, 10)

Braille
Muster fühlen
Buchstaben aus Punkten
gehen unter die Haut
kitzelig
(Paul Manger, 12)

Lesen
mit Fingern
klappt wirklich gut
seit Monsieur Louis Braille.
Merci!
(Christiane Walz, 56)

 

Suche und Einstellungen

Darstellung

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Anmelden

Partner

  • Logo: Blindenstiftung Deutschland
  • Logo: Deutsche Hörfilm gGmbH
  • Logo: Deutscher Hoerfilmpreis
  • Logo: BIK
  • Logo: rbm - rechte behinderter menschen
  • Logo: Aura Hotel