Deutscher Blinden- und Sehbehindertenverband e.V. (DBSV)

 

Sie sind hier:Startseite >Infothek >Sport >Fußball > Ein Team gründen

Ein Team gründen

1. Mitspieler suchen

Eine Blindenfußballmannschaft besteht aus vier Feldspielern, einem Sehenden Torwart und zwei Trainern. Für ein reguläres Trainingsspiel braucht man also eigentlich acht Spieler. Aber trainieren kann man auch mit vier Spielern. Eine sehende Person sollte mindestens beim Training dabei sein.

2. Schnuppertraining

In einer beliebigen Turnhalle oder Außenplatz kann ein Schnuppertraining angeboten werden. Der DBSV kann hierfür Referenten vermitteln und finanzieren.

3. Vereinsanbindung

Es sollte ein Verein gefunden werden, der bereit ist, eine Abteilung Blindenfußball zu gründen. Das kann ein Behindertensportverein aber auch ein ganz normaler Sportverein sein.

4. Spielfläche

Es sollte eine Spielfläche von ca. 20x40m zur Verfügung stehen. Der Bodenbelag kann aus Kunstrasen, Asphalt, Tartan oder Rasen bestehen. Perspektivisch sollte es möglich sein, an der Spielfläche dauerhaft Banden aufzustellen, da ein Auf- und Abbau zu jedem Training zu aufwendig wäre. Die Banden sind 100-120 cm hoch und werden auf den Seitenlinien des Spielfeldes aufgestellt. Sie dürfen innen keine Stützfüße haben. Für das Training in Hallen sollte gewährleistet sein, dass keine Gegenstände wie Bänke in der Halle stehen oder Geräte wie Leitern aus den Wänden herausragen.
Die Tore beim Blindenfußball sind 3m breit und 2m hoch also wie Handballtore.
Näheres über Bälle für Blindenfußball

5. Torwarte und Trainer

Eine reguläre Blindenfußballmannschaft kann zu einem Spiel acht blinde oder sehbehinderte Feldspieler und zwei sehende Torwarte melden. Die Torwarte haben auch die Aufgabe, die defensiven Spieler ihrer Mannschaft durch Zurufe anzuleiten. Erfahrungsgemäß sind Handballtorwarte für Blindenfußball geeignet.
Hinter dem gegnerischen Tor und an der Seite auf höhe der Mittellinie steht je ein weiterer sehender Rufer.
Ein Trainingsspiel kann man auch mit zwei sehenden personen machen, die dann zugleich Torwarte und Rufer für die eigene und gegnerische Mannschaft sind.
Es werden auch Schiedsrichter für Blindenfußball gesucht. Da Blindenfußball aus Futsal entwickelt wurde, eignen sich Futsalschiedsrichter besonders zur Ausbildung als Blindenfußballschiedsrichter.

6. Verbandsanbindung

Die Abteilung sollte beim Landesbehindertensportverband angemeldet werden. Dies gewährleistet, dass das Team an Turnieren teilnehmen kann und Spieler in die Nationalmannschaft aufgenommen werden können. Wenn ein lizensierter Übungsleiter das Training leitet und ein Begleitender Arzt gefunden ist, der für die ärztliche Beratung zur Verfügung steht, kann der Landesbehindertensportverband bzw. auch die Krankenkassen der Sportler Zuschüsse für das Training geben.

7. Weitere Beratung

Der Deutsche Blinden- und Sehbehindertenverband bietet weitere individuelle Beratung zur Gründung von Blindenfußballteams an.

Kontakt:
 Torsten Resa - Tel: 030-285387-281

Zum Seitenanfang

 

Suche und Einstellungen

Darstellung

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Anmelden

Partner

  • Logo: Blindenstiftung Deutschland
  • Logo: Deutsche Hörfilm gGmbH
  • Logo: Deutscher Hoerfilmpreis
  • Logo: BIK
  • Logo: rbm - rechte behinderter menschen
  • Logo: Aura Hotel