Das Festivalprogramm vom 5. - 7. Juli 2019

Dunkelblauer Bogen von links unten aufsteigend zur Vignette an der rechten Seite. In den zwei ineinander gehenden Kreisen der Vignette weiß auf dunkelblau „Louis Braille Festival“ und „Leipzig 2019“. Auf dem Bogen in einem helleren Blau die Skyline von Le

Im Fokus steht 2019 das kulturelle Angebot, inspiriert durch die kulturelle Vielfalt der Stadt Leipzig. Geboten werden Kultur zum Genießen, Aktionen zum Mitmachen, Stände zum Informieren sowie Gastro-, Flanier- und Entspannungsbereiche. Die Kongresshalle am Zoo bietet ausreichend Platz für unterschiedliche barrierefreie Angebote aus den Bereichen Musik, Theater, Hörspiel, Poetry-Slams, Stand-up-Comedy, Punktschrift-Lesungen, Hörfilm-Kino, Sport und Spiel. Die Festivalbesucher dürfen sich außerdem auf den Markt der Begegnungen und auf eine Rallye durch den Leipziger Zoo freuen. Darüber hinaus wird es eine Vielzahl an  interaktiven Angeboten wie Hörspiel-/ Geräuscheworkshop, Fotoworkshop, Theaterworkshop, Punktschriftmarathon, gemeinsames Singen etc. geben. Dabei werden blinde, sehbehinderte und sehende Akteure zusammengebracht und auch im Vorfeld gemeinsam Programmpunkte entwickelt.

Bei einer abendlichen Gala-Veranstaltung am Freitag präsentieren blinde und sehbehinderte Künstler ein buntes Programm aus Musik, Comedy und Spiel mit Gastauftritten prominenter blinder und sehender Künstler.

Am Samstag findet der Markt der Begegnungen in der EXPO-Halle der Kongresshalle statt. Dort informieren Landesvereine, Berufsförderungswerke und andere Einrichtungen der Blinden- und Sehbehindertenselbsthilfe mit interaktiven Angeboten über ihre Visionen und ihre Arbeit.

Der direkt an die Kongresshalle angrenzende Zoo Leipzig stellt für das Louis Braille Festival 2019 ein besonderes zusätzliches Highlight dar. Er wird nicht nur sein Gelände für das Festival zur Verfügung stellen, sondern mit Tierkontaktführungen und einer gemeinsam entwickelten Rallye, in der alle Zoo- und Festivalbesucher bei unterschiedlichen Spielen den Zoo Leipzig erkunden können, sowie mit weiteren speziellen Angeboten das Festivalprogramm erweitern und bereichern.

Weiterhin werden, wie auch in den vergangenen Jahren, sportliche Attraktionen wie Kletterturm, Trampolin, Schießen und Showdown angeboten, die auf den Eventflächen des Zoos platziert werden. Diese stehen auch sehenden Zoobesuchern zur Verfügung, die die Möglichkeit haben, die Angebote mit verbundenen Augen zu erkunden.

Um der inklusiven Ausrichtung des Festivals noch stärker gerecht zu werden, ist eine öffentlich angelegte Open Air-Veranstaltung geplant, die die Möglichkeit bietet, Leipziger Bürger und weitere Gäste einzuladen. Dieses Abendprogramm am Samstag wird in den öffentlichen Raum auf den Wilhelm-Leuschner-Platz verlagert.

Das ca. 90-minütige Bühnenprogramm wird gemeinsam mit ausgewählten Vertretern der Leipziger Kulturszene und unterschiedlichen blinden und sehbehinderten Künstlern und Akteuren entwickelt. Hier stehen Kabarett, Hörspiel, Poetry-Slam und Musik im Fokus.

Der Ausklang des Festivals am Sonntag ist in der Stadt Leipzig mit einem inklusiven Gottesdienst und anschließendem Jazz-Brunch geplant.

Die Festivalbesucher werden darüber hinaus über barrierefreie Angebote der Stadt Leipzig informiert, die sie im Rahmen des Festivals oder im Anschluss wahrnehmen können.