Gelbe Karte für E-Roller auf Gehwegen!

E-Roller, kreuz und quer, stehend oder liegend auf Gehwegen, prägen das Straßenbild vieler Städte. Sie sind Hindernisse und eine große Unfallgefahr für viele Menschen, nicht nur mit Behinderung. Blinde und Sehbehinderte sind besonders betroffen, denn sie bemerken die Barriere erst beim Zusammenstoß bzw. im Fall.

E-Roller, kreuz und quer, stehend oder liegend auf Gehwegen, prägen das Straßenbild vieler Städte. Sie sind Hindernisse und eine große Unfallgefahr für viele Menschen, nicht nur mit Behinderung. Blinde und Sehbehinderte sind besonders betroffen, denn sie bemerken die Barriere erst beim Zusammenstoß bzw. im Fall.

Der DBSV-Jugendclub schließt sich der Gelbe-Karte-Aktion des Allgemeinen Blinden- und Sehbehindertenvereins Berlin (ABSV) an.

Im Rahmen der Woche des Sehens und zum Internationalen Tag des weißen Stocks am 15. Oktober zeigen wir die gelbe Karte.

Bestellt jetzt Gelbe Karten bei Alice Rollet: a.rollet@dbsv.org. Die Karten könnt Ihr einfach ohne weitere Hilfsmittel an Roller hängen, die im Weg sind.

Damit fordern wir die Rollerfahrenden, aber auch die Verleihfirmen zu mehr Rücksichtnahme auf. Unser Appell richtet sich auch an die Städte, die für Abstellplätze abseits der Gehwege sorgen müssen.

Die Aktion wird unterstützt von Fuss e. V. und der Woche des Sehens.

Infos auch unter: www.absv.de/e-wie-e-roller