Themenschwerpunkt „Sehen im Alter“ beim 11. Deutschen Seniorentag 2. bis 4. Juli 2015

Neue Broschüre hat Sehprobleme älterer Menschen im Fokus

Gemeinsame Pressemitteilung

  • der Bundesarbeitsgemeinschaft der Senioren-Organisationen (BAGSO),
  • des Deutschen Blinden- und Sehbehindertenverbandes (DBSV) und
  • der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA)

Frankfurt. Das Risiko einer Augenerkrankung steigt mit zunehmendem Alter rapide an. In unserer älter werdenden Gesellschaft müssen sich deshalb immer mehr Menschen mit einem Sehverlust auseinandersetzen.

Anlässlich des 11. Deutschen Seniorentags in Frankfurt am Main stellen die Bundesarbeitsgemeinschaft der Senioren-Organisationen (BAGSO), der Deutsche Blinden- und Sehbehindertenverband (DBSV) und die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) die neue Broschüre „Sehen im Alter“ vor.

„Sehen im Alter - Informationen und Tipps“ richtet sich an Menschen in der zweiten Lebenshälfte und informiert über Sehveränderungen im Alter und Sehhilfen sowie über Unterstützungs-, Rehabilitations- und Beratungsangebote. Informationen und Tipps werden ergänzt um Porträts von Betroffenen, die über ihr Leben mit einer Augenerkrankung berichten. Ziel der Broschüre ist es, vermeidbaren Sehverlust zu verhindern und Menschen mit Seheinschränkung zu unterstützen.

Auf dem Deutschen Seniorentag führt der DBSV am 3. Juli 2015 gemeinsam mit dem Deutschen Verein der Blinden und Sehbehinderten in Studium und Beruf e.V. (DVBS) eine dreiteilige Veranstaltungsreihe zum Thema „Sehen im Alter“ durch.

Ergänzend berät die Deutsche Blindenstudienanstalt (blista) direkt vor Ort mit ihrem „Sehmobil“ am Eingang des Congress Centers der Frankfurter Messe.

Auf der begleitenden SenNova-Messe sind DBSV, DVBS, blista und die Frankfurter Stiftung für Blinde und Sehbehinderte mit einem Gemeinschaftsstand vertreten.

Weitere Informationen unter www.deutscher-seniorentag.de

Die Broschüre „Sehen im Alter – Informationen und Tipps“ – DIN A5, 68 Seiten mit farbigen Abbildungen – kann mit der Bestellnummer 60582311 kostenfrei bezogen werden:

  • per Post: Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung, 50819 Köln
  • per E-Mail: order@bzga.de
  • per Fax: 0221 8992257

Eine barrierefreie PDF-Datei finden Sie unter www.sehen-im-alter.org