Deutscher Blinden- und Sehbehindertenverband e.V. (DBSV)

 

Sie sind hier:Startseite >DBSV >Unsere Struktur >Übergreifende Fachausschüsse > FIT

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Anmelden

Neu: Stellungnahme des FIT zum Einsatz von CAPTCHA im Internet

Der Fit hat eine Stellungnahme zum Einsatz von CAPCHTA im Internet erarbeitet und auf die Probleme blinder und sehbehinderter Netzer in diesem Zusammenhang hingewiesen.

 Für sehbehinderte und blinde Menschen ist ein visuelles CAPTCHA nicht wahrnehmbar (und infolge dessen auch nicht lösbar), weil insbesondere die von blinden Menschen für die Computerarbeit zwingend notwendigen Hilfstechnologien rein Grafische Inhalte nicht wiedergeben können. Die Zugänglichkeitsrichtlinien für Webseiten (WCAG2.0) des World Wide Web Consortiums sowie die Barrierefreie Informationstechnikverordnung (BITV2.0) schreiben deshalb vor, dass ein CAPTCHA auch mit Hilfe eines anderen Sinneskanals wahrnehmbar sein muss. Zu diesem Zweck sind Auditive CAPTCHA entwickelt worden, die die vom Nutzer einzugebende Zeichenfolge akustisch (mit oder ohne Tonverzerrung bzw. Störgeräusche) wiedergeben.

Die Stellungnahme als  Worddokument (20 KB)
Die Stellungnahme als  Pdf-Dokument (48 KB)

 

 

Gemeinsamer Fachausschuss für Informations- und Telekommunikationssysteme (FIT)

Ziele und Aufgaben

Ziel des FIT ist es, dazu beizutragen, dass blinde und sehbehinderte Menschen mit dem Multimediazeitalter Schritt halten können. Da die Ausschussmitglieder selbst von einer Sehbehinderung betroffen sind, können sie als Experten in eigener Sache die Entwicklungen im Bereich der Computertechnologie am besten beobachten und beurteilen, inwieweit Probleme bei der Nutzung von Hard- und Software durch Blinde und Sehbehinderte auftreten. Die ehrenamtlich tätigen Mitglieder beraten Hersteller von Informations- und Telekommunikationssystemen und veröffentlichen Empfehlungen zu verschiedenen Themen. Außerdem machen sie auf Missstände und drohende Ausgrenzung durch neue Technologien aufmerksam.

Zusammenarbeit zwischen Panasonic und dem DBSV

August 2013 – Panasonic und der Deutsche Blinden- und Sehbehindertenverband (DBSV) verstärken ihre inhaltliche Zusammenarbeit.

 

Bereits in der Entwicklungsphase des TV-Sprachführungssystem Voice Guidance arbeiteten Konzern und Verband eng zusammen. Infolgedessen wurden technische und sprachliche Empfehlungen des Verbands an die Panasonic Entwickler in Japan weitergegeben.

 

In einem Testbericht bewertet der Verband die fertige Technik nun als erheblichen Fortschritt für den barrierefreien TV-Zugang. Mit der Voice Guidance Funktion können Nutzer unabhängig von ihrem Sehvermögen ihr TV-Gerät bedienen und ihre Lieblingssendungen einschalten. Der Fernseher liest dem Zuschauer vor, was auf dem Bildschirm angezeigt wird und hilft so bei der Navigation durch das TVProgramm, Menüs und sogar das Internet. „Für blinde und sehbehinderte Nutzer bedeuten die neuen Smart VIERA Geräteserien mit Voice Guidance Funktion einen erheblichen Fortschritt“, sagt Hans-Karl Peter, Referent für Barrierefreiheit des Deutschen Blinden- und Sehbehindertenverband e.V. „Besonders nützlich ist der elektronische Programmführer, mit dem neben der laufenden Sendung auch noch das Folgeprogramm angesagt wird.“

 

Ziel des DBSV ist, die Lebenssituation von Augenpatienten sowie blinden und sehbehinderten Menschen in Deutschland nachhaltig zu verbessern. Von der fertigen Sprachführung konnten sich die Experten des Verbands in einem gründlichen Testlauf mit einem aktuellen Smart VIERA TV selber überzeugen. Panasonic stellt die Möglichkeiten der Fernsehnutzung für Blinde und Sehbehinderte auf dem IFA-Stand 2013 in exklusiven Führungen für den Berliner Landesverband vor.

 

Die Sprachführung der Smart VIERA TVs ist ganz leicht zu bedienen: Nach Aktivierung der Voice Guidance Funktion erklärt eine Frauenstimme in klarem Deutsch, wo der Nutzer sich im Menü befindet und welche Auswahlmöglichkeiten er hat. So sagen die Smart VIERA TVs unter anderem den aktuellen Sender an, lesen Programminformationen und die elektronische Programmzeitschrift vor und erklären dem Nutzer die Optionen eines geöffneten Einstellungsmenüs. Lautstärke und Geschwindigkeit der Ansagen können dabei an die persönlichen Vorlieben angepasst werden. In Verbindung mit dem Internet unterstützen die TVs mit Voice Control Funktion den Zuschauer noch zusätzlich: Mithilfe des beiliegenden Touch Pad Controllers mit integriertem Mikrofon oder eines Smartphones können die Smart VIERA TVs über Sprachbefehle gesteuert werden. Dann wechselt der Nutzer ganz einfach den Sender oder reguliert die Lautstärke, ohne die Tasten auf der Fernbedienung suchen zu müssen.

 

Mit allen aktuellen Smart VIERA Modellen können Zuschauer sogar auf ihrem TV im Internet surfen. Besonders komfortabel ist dies bei den Modellen mit Hexacore Processing Engine möglich. Hier werden bei der Voice Guidance Funktion dann im Webbrowser Menüs und ganze Internetseiten vorgelesen. Das Sprachführungssystem Voice Guidance ist in allen neuen Smart VIERA TVs der Klassen REFERENCE, PRIME und NEXT eingerichtet. Sprachsteuerung über die Voice Control Funktion ermöglichen alle Geräte der REFERENCE Klasse sowie der GTW60- Serie.

 

Über Panasonic: Die Panasonic Corporation gehört zu den weltweit führenden Unternehmen in der Entwicklung und Produktion elektronischer Technologien und Lösungen für Kunden in den Geschäftsfeldern Residential, Non-Residential, Mobility und Personal Applications. Seit der Gründung im Jahr 1918 expandierte Panasonic weltweit und unterhält inzwischen über 500 Konzernunternehmen auf der ganzen Welt. Im abgelaufenen Geschäftsjahr (Ende 31. März 2013) erzielte das Unternehmen einen konsolidierten Netto-Umsatz von 7,30 Billionen Yen/68 Milliarden EUR. Panasonic hat den Anspruch, durch Innovationen über die Grenzen der einzelnen Geschäftsfelder hinweg Mehrwerte für den Alltag und die Umwelt seiner Kunden zu schaffen. Weitere Informationen über das Unternehmen sowie die Marke Panasonic finden Sie unter  www.pansonic.net .

 

Diesen Pressetext und Pressefotos (downloadfähig mit 300 dpi) finden Sie unter  www.presse.panasonic.de oder auch  hier (564 KB).

 

 

Kontakt

Der Fachausschuss für Informations- und Telekommunikationssysteme wird geleitet von Herrn

Oliver Nadig (Leiter)
Telefon: (06421) 606512
E-Mail:  Oliver Nadig

Wilhelm Lutzenberger(stellv. Leiter)
Telefon: (0151) 56961064
E-Mail:  Wilhelm Lutzenberger

Ansprechpartnerin in der DBSV-Geschäftsstelle:
Hilke Groenewold
Tel.: (0 30) 28 53 87 – 190
E-Mail:  Hilke Groenewold

 

Suche und Einstellungen

Darstellung

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Anmelden

Partner

  • Logo: Blindenstiftung Deutschland
  • Logo: Deutsche Hörfilm gGmbH
  • Logo: Deutscher Hoerfilmpreis
  • Logo: BIK
  • Logo: rbm - rechte behinderter menschen
  • Logo: Aura Hotel