Broschüren

Der Deutsche Blinden- und Sehbehindertenverband (DBSV) gibt zahlreiche Broschüren und Faltblätter heraus. Darin finden Sie Wissenswertes rund um die Themen Blindheit, Sehbehinderung und Augenerkrankungen, u. a. Tipps zur Bewältigung des Alltags, Informationen über Hilfsmittel für blinde und sehbehinderte Menschen, spezielle Rehabilitationsangebote, rechtliche Regelungen und finanzielle Unterstützungen. Auf dieser Seite haben wir unsere Broschüren im barrierfreien PDF-Format abgebildet - wir wünschen Ihnen eine informative Lektüre!

Unsere Publikationen sind bei den DBSV-Landesvereinen und deren Untergliederungen erhältlich. Wenn Sie sich für eine Broschüre interessieren, füllen Sie einfach das Formular aus, Ihre Anfrage landet dann automatisch bei dem für Sie zuständigen Landesverband. Dieser wird Ihnen dann entweder die Broschüre zusenden oder Ihnen eine E-Mail schreiben, falls das mit Kosten verbunden wäre.

Schriftenreihe zum Blindenrecht

Die Schriftenreihe zum Blindenrecht erscheint nur online, weil sie aufgrund von Gesetzesänderungen häufig aktualisiert werden muss.

Broschürenübersicht

Augenerkrankungen

Altersabhängige Makula-Degeneration (AMD)

Informationen für Patienten und Angehörige – von den Ursachen und Symptomen der Augenkrankheit über die Therapiemöglichkeiten bis zu den Problemen bei der Bewältigung einer Sehbehinderung.

Format: DIN lang, 20 Seiten mit farbigen Abbildungen
2015

Glaukom (Grüner Star)

Informationen für Patienten und Angehörige - von den Ursachen und Symptomen der Augenkrankheit über die Therapiemöglichkeiten bis zu den Problemen bei der Bewältigung einer Sehbehinderung.

Format DIN lang, mit farbigen Abbildungen.
2016, 16 Seiten

Diabetische Netzhauterkrankungen

Informationen für Patienten und Angehörige - von den Ursachen und Symptomen der Augenkrankheit über die Therapiemöglichkeiten bis zu den Problemen bei der Bewältigung einer Sehbehinderung.

Format DIN lang, mit farbigen Abbildungen.
2015, 16 Seiten

Damit Diabetes nicht ins Auge geht

Informationen für Diabetiker und ihre Angehörigen, Diabetesberater und Ärzte. Welche Folgeschäden des Diabetes am Auge gibt es und wie lassen sie sich vermeiden?

Format DIN A5 mit farbigen Abbildungen
2010, 28 Seiten

Reha und Hilfsmittel

Ich sehe so, wie du nicht siehst

Wie lebt man mit einer Sehbehinderung? Die Broschüre gibt einen Einblick in das Leben mit einer Sehbehinderung und will damit ein besseres Verständnis für sehbehinderte Menschen fördern.

Format: DIN A4 mit farbigen Abbildungen.
2013, 42 Seiten

Ich sehe so, wie Du nicht siehst - Wie lebt man mit einer Sehbehinderung?

Die Broschüre gibt einen Einblick in das Leben mit einer Sehbehinderung und will damit ein besseres Verständnis für sehbehinderte Menschen fördern. So beschreibt sie die häufigsten Sehbehinderungen und ihre unterschiedlichen Auswirkungen, stellt die gebräuchlichsten Hilfsmittel vor und geht auf die Probleme von sehbehinderten Menschen in verschiedenen Alltagssituationen, u. a. bei der Kontaktaufnahme, im Straßenverkehr und in öffentlichen Verkehrsmitteln ein. Der Leser erhält zudem Informationen über Beratungs- und Unterstützungsangebote.

Format: DIN A4, 36 Seiten, mit farbigen Abbildungen, Stand 12/2016

Hilfsmittel für sehbehinderte Menschen

Die Broschüre stellt die gesamte Breite der Hilfsmittel für sehbehinderte Menschen vor – optische Hilfsmittel, Hilfsmittel für Wohnung, Haushalt, Arbeitsplatz etc. – und gibt Auskunft über die Möglichkeiten der Finanzierung durch die verschiedenen Kostenträger.

Format: DIN A4 mit farbigen Abbildungen.
2015, 52 Seiten

Hilfsmittel und Alltagshilfen für Menschen mit Sehbeeinträchtigungen

Die Broschüre gibt Auskunft über die Auswirkungen der häufigsten Augenkrankheiten, über Ansprechpartner für Beratung bis hin zu praktischen Tipps für die Bewältigung des Alltags. Vorgestellt werden zum Beispiel verschiedenste Sehhilfen und Hilfsmittel, die bei der Bewältigung des Alltags helfen, die zu Hause und unterwegs, bei der Arbeit, beim Sport oder in Verbindung mit dem PC genutzt werden können. Ebenso erhält man Informationen zu einer möglichen Finanzierung durch Kostenträger.

Format: DIN A4, 52 Seiten mit farbigen Abbildungen, Stand 12/2016

Wenn die Augen schwächer werden – Ratgeber für Menschen mit Sehproblemen

Die Broschüre wendet sich in erster Linie an Neubetroffene und deren Angehörige. Sie gibt einen ersten Überblick über die wichtigsten Themen rund um das sich verändernde Sehen - von den Auswirkungen verschiedener Augenerkrankungen über Erfahrungen anderer Betroffener bis hin zu konkreten Hilfs- bzw. Unterstützungsmöglichkeiten wie Sehhilfen und andere Hilfsmittel, Fragen der Erwerbstätigkeit  mit Seheinschränkung, Tipps für die Bewältigung des Alltags und die Freizeitgestaltung sowie Informationen zur Blickpunkt Auge Beratung.

Format: DIN A4, 32 Seiten mit farbigen Abbildungen, Stand 2016

Mobil im Alltag

Informationen über die Schulung in Orientierung und Mobilität (O&M).

Format: DIN lang hoch mit farbigen Abbildungen.
2010, 16 Seiten

Wieder selbstständig im Alltag

Informationen über die Schulung in Lebenspraktischen Fähigkeiten (LPF) für Betroffene, Angehörige und Freunde, Mitarbeiter in Beratungsstellen und Augenärzte. Inhalt: Darstellung der Auswirkungen eines Sehverlustes auf den Alltag, Vorstellung der LPF-Schulung mit Teilnahmevoraussetzungen, Zeitpunkt für den Start der Schulung, Informationen zu den Schulungslehrern, Schulungsorte, Einblick in die Schulungsinhalte, Dauer der Schulung und Informationen zur Kostenübernahme und Finanzierung.

Format: DIN lang, mit farbigen Abbildungen.
2011, 20 Seiten

Der Blindenführhund – Assistenz auf vier Pfoten

Informationen über den Blindenführhund und Tipps, wie sich Außenstehende gegenüber Führhund-Gespannen richtig verhalten.

Format: 10 x 21 cm, 6 Seiten mit farbigen Abbildungen
2015, 6 Seiten

Der Blindenführhund als Mobilitätshilfe für blinde und hochgradig sehbehinderte Menschen

Die Broschüre gibt einen Gesamtüberblick über das Thema Blindenführhund, u. a. über die Ausbildung von Führhunden, Rasseportraits, Arbeitsweise, Ausrüstung, rechtliche Regelungen sowie Hinweise, wie man einen Führhund erhalten kann und Tipps, was dabei zu beachten ist.

2006, 104 Seiten

Umgang mit Betroffenen

Nicht so, sondern so

Der unterhaltsame Ratgeber mit zahlreichen Karikaturen enthält Tipps zum richtigen Umgang mit blinden Menschen und wie man sie in Alltagssituationen am besten unterstützen kann.

Format: DIN lang hoch mit Karikaturen schwarz/weiß.
2017, 42 Seiten

Sehende Begleitung

Leitfaden zu Führ- und Begleittechniken, mit denen die Mobilität wie auch die Selbstständigkeit der geführten Person erhalten bleiben. Detaillierte Beschreibungen mit Abbildungen und praktische Beispiele.

Format: DIN A5.
2015, 32 Seiten

Führen und Stützen

Leitfaden zu Führ- und Stütztechniken für seh- und gehbehinderte Menschen mit ausführlichen Abbildungen.

Format: DIN A5, 28 Seiten mit farbigen Abbildungen, Stand 2011
2011, 28 Seiten

Wie helfe ich meinem Kind? – Infos für Eltern von Kindern mit Seh- oder Mehrfachbehinderung

Das Faltblatt informiert Eltern von blinden, seh- und mehrfach behinderten Kindern über die Informations- und Unterstützungsangebote des DBSV und seiner Partner BEBSK und VBS. Vor allem wird auf die Infos unter www.elternvision.de und auf die Kontaktmöglichkeiten unter http://eltern.dbsv.org hingewiesen. An Stelle einer ausführlichen Broschüre verweist das Faltblatt also auf Quellen im Internet, die kontinuierlich aktuell gehalten werden.

Format DIN lang, mit farbigen Abbildungen. Mindestbestellmenge 10 Stück.
2016, 6 Seiten

Der Weg geht weiter

Wenn das Sehvermögen nachlässt oder gar verloren geht, stehen die Betroffenen wie ihre Partner und Angehörigen vor einer großen Herausforderung. Wie geht das Leben weiter? Was können Partner, Familie oder Freunde tun? Wo gibt es Rat und Hilfe? Diese Broschüre gibt eine erste Orientierungshilfe, um die neue Lebenssituation zu bewältigen. Neben Erfahrungsberichten von Betroffenen enthält sie praktische Tipps für den Alltag, für Mobilität, Freizeit und Beruf, gibt Empfehlungen für spezielle Schulungen und Informationen über Hilfen und Hilfsmittel. Abgerundet wird die Broschüre durch Denkanstöße einer Psychotherapeutin zum Umgang mit der Behinderung in der Partnerschaft.

Format: DIN A5, mit farbigen Abbildungen
2014, 72 Seiten

Taubblind – na und …

Broschüre für taubblinde und hörsehbehinderte Menschen, Erfahrungsberichte aus erster Hand darüber, wie Taubblinde ihren Alltag meistern können: Kommunikation, Mobilität, Arbeiten am Computer, Freizeit, Arbeit, Gottesdienst und Frühförderung.

Format: DIN A5.
2009, 32 Seiten

Sehen im Alter

Sehbehinderte Menschen in Alterseinrichtungen

Diese Broschüre möchte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Senioreneinrichtungen auf das Thema Sehen und auf Probleme, die im Zusammenhang mit einer Sehbehinderung entstehen können, aufmerksam machen und das Verständnis für die Belange sehbehinderter Senioren fördern. Gleichzeitig wird gezeigt, wie deren Leben mit einfachen Maßnahmen wesentlich erleichtert werden kann.

Format: DIN A5, mit vielen farbigen Abbildungen.
2017, 36 Seiten

Sehbehinderte Menschen in Alterseinrichtungen

Vorschläge für eine sehbehindertenfreundliche Gestaltung des Wohn- und Lebensbereiches. Der Ratgeber will der Leitung von Alterseinrichtungen den Blick öffnen. Im Alter wird die Sehkraft schlechter und der Anpassungsbedarf größer. Diese Broschüre bietet einen Einblick in die besonderen Bedürfnisse älterer Menschen und macht Vorschläge für die Anpassung der Einrichtung, die keines großen Aufwandes bedürfen.

Format: DIN A4, mit vielen farbigen Abbildungen.
2014, 40 Seiten

Infos für Schüler und Kinder

Ein Tag mit Herrn Weißstock

Eine Bildergeschichte für Kinder von 6 bis 10 Jahren. Die Geschichte erzählt wie das Mädchen Sarah ihren blinden Nachbarn Herrn Weißstock kennen lernt.

Format: DIN A6 mit farbigen Zeichnungen.
2014, 20 Seiten

DBSV-Jugendflyer

Eine unterhaltsame Präsentation der Angebote des DBSV-Jugendclubs und der Jugendgruppen der DBSV-Landesvereine in einer Mischung aus Print- und Audioflyer. Printflyer mit inhaltlichem Überblick über die Jugendangebote aus den Bereichen Kultur, Medien, Internationales und Bildung, der Audioflyer in Form einer Visitenkarten-CD in den Printflyer eingeklebt, enthält lebendige und humorvolle Darstellungen der Aktivitäten der Jugendgruppen der Landesvereine.

Format: DIN lang mit Abbildungen, innenseitig Visitenkarten-CD
2012, 6 Seiten

Kinderbücher zum Tasten

Tastbuch „Wer hat Bartolitus entführt“

Von Eva Cambeiro Andrade
Herr Beck ist mit seinem Hündchen Bartolitus im Park. Doch plötzlich ist Bartolitus verschwunden. Verschiedene Zeugen haben eine Frau gesehen. Kannst Du der Polizei helfen, die Frau mit der richtigen Frisur, dem richtigen Gesicht, Kleidung, Schuhe und Duft herauszufinden?

Format: DIN A4 quer, mit Tastbildern, Schwarzschrift und Punktschrift. Bearbeitungsgebühr: 50,00 €/Stück
2014, 17 Seiten

Informationen zur Barrierefreiheit

Taktile Beschriftungen

Empfehlungen zur Anbringung von Braille- und erhabener Profilschriften und von Piktogrammen.

Format: DIN lang, mit farbigen Abbildungen. Abpackungsgröße 10 Stück.
2016, 8 Seiten

Bodenindikatoren

Sicherheit und Orientierung im öffentlichen Raum für blinde und sehbehinderte Menschen.

Format: DIN lang mit farbigen Abbildungen. Abpackungsgröße 10 Stück.
2016, 8 Seiten

Sicheres Queren

Sicherheit auch für blinde und sehbehinderte Verkehrsteilnehmer.

Format: DIN lang mit farbigen Abbildungen. Abpackungsgröße 10 Stück.
2016, 10 Seiten

Absicherung von Baustellen

… auch für blinde und sehbehinderte Verkehrsteilnehmer.

Format: DIN lang, mit farbigen Abbildungen. Abpackungsgröße 10 Stück.
2016, 8 Seiten

Kreisverkehre

Probleme blinder uns sehbehinderter Fußgänger bei der Nutzung von Kreisverkehrsanlagen.

Format: DIN lang, mit farbigen Abbildungen. Abpackungsgröße 10 Stück.
2016, 8 Seiten

Informationen für Fahrgäste

Barrierefreier Zugang für blinde und sehbehinderte Menschen.

Format: DIN lang, mit farbigen Abbildungen. Abpackungsgröße 10 Stück.
2016, 8 Seiten

Fachbroschüre „Kontrastreiche Gestaltung öffentlich zugänglicher Gebäude“

Die Fachbroschüre richtet sich an Architekten, Innenarchitekten, Farbdesigner und Bauingenieure und vermittelt, wie Kontraste geplant, bestimmt und umgesetzt werden können.

Format: DIN A4, mit vielen farbigen Abbildungen, Stand 2016
2016, 28 Seiten

Kontrastbestimmungstafel

Die Kontrastbestimmungstafel im DIN-A4-Format dient dazu, den ungefähren Kontrast zwischen zwei Farben zu ermitteln. Die Tafel hat 80 Farbfelder, in jedes ist ein Loch gestanzt. Die Tafel wird in einem aufwendigen Verfahren hergestellt.

Format: DIN A4, einseitig farbig bedruckt, Stand 2016
2016, 1 Seiten

Barrierefreie Museen

Umsetzung des Rechts auf kulturelle Teilhabe

Format: DIN lang, mit farbigen Abbildungen. Abpackungsgröße 10 Stück.
2010, 8 Seiten

Leserlich - Schritte zu einem inklusiven Kommunikationsdesign

Empfehlungen für die Gestaltung von Druckprodukten und Internetseiten für sehende und sehbehinderte Menschen - es geht um Schriftgrößen, Kontraste, Schriftarten, Textanordnung und vieles mehr.

Format: DIN lang hoch, 38 Seiten mit farbigen Abbildungen, Stand 2017

Barrierefreie Haushalts- und Unterhaltungselektronik

In der Abschlussdokumentation werden die Hintergründe zum Thema beleuchtet, eine Bewertung der Standpräsenz, der ausgestellten Geräte und der Fachveranstaltung vorgenommen und ein Ausblick auf die wichtigen nun anstehenden Schritte gegeben.

Format DIN A5 mit farbigen Abbildungen, 32 Seiten, Stand 2016

Anforderungspapier „Barrierefreie Haushalts- und Unterhaltungselektronik

Format DIN lang, 12 Seiten , Stand 2016

Postkarten „Mehr Rücksichtnahme auf Gehwegen“

Erhältlich in drei verschiedenen Motiven:

  • Fahrräder und Radfahren auf Gehwegen
  • Parkende PKW und LKW auf Gehwegen
  • Baustellen auf Gehwegen

Format: DIN lang, farbig bedruckt, jeweils erhältlich in 50 Stück Bündelung

Sport

Fit auch mit Sehbehinderung

Tandemfahren, Gymnastik, Showdown, usw. Einfach mal ausprobieren! „Fit auch mit Sehbehinderung“ macht Mut zu körperlicher Bewegung, stellt die wichtigsten Sportarten vor, liefert praktische Tipps und nennt die Adressen verschiedener Ansprechpartner.

Format: DIN A5, mit farbigen Abbildungen
2015, 24 Seiten

Weitere Broschüren und Aktionsmittel

Probleme mit den Augen? In ganz Deutschland gut beraten

Kurze Informationstexte zu den wichtigsten Fragen, die im Zusammenhang mit Sehbehinderung und Blindheit auftauchen, sowie eine Übersicht der Landesvereine des DBSV mit Internet-Adressen und Hinweis auf die bundesweite Rufnummer.

Faltposter, Format: DIN A6 (gefaltet) bzw. DIN A3 (auseinandergefaltet), mit farbigen Abbildungen.
2011, 2 Seiten

Simulationsbrillen mit verschiedenen Seheindrücken

Simulationsbrille 10% Sehrest: Simuliert eine starke Sehbehinderung und vermindert das normale Sehvermögen um 90%.

Simulationsbrille AMD: Simuliert einen Seheindruck mit einer altersabhängigen Makula-Degeneration.

Simulationsbrille Diabetische Netzhauterkrankung: Simuliert einen Seheindruck mit einer Diabetischen Netzhauterkrankung

Material: Pappe mit Folieneinsatz

Diese Simulationsbrillen sind auch im BPA-Design erhältlich

Broschüren bestellen

Mit dem Absenden des Formulars wird ein Bestellwunsch an den für Sie zuständigen Landesverein gesandt. Falls für den Versand Kosten auf Sie zukommen würden, teilt der Landesverein Ihnen dies mit. Sie können dann entscheiden, ob Sie die kostenpflichtige Bestellung tätigen wollen.

Bitte füllen Sie alle Felder aus die mit einem Stern * als Pflichtfelder markiert wurden.

Anzahl Bestellungen
Lieferadresse
Weitergabe Daten an zuständigen Landesverein*
Datenschutz*