Geförderte Projekte

Hier finden Sie eine Auswahl der zuletzt geförderten Projekte der Blindenstiftung Deutschland

Barrierefreier Zugang zu Informationen: DBSV-Inform

Jemand liest mit dem Finger die Brailleprägung auf der DBSV-Inform DAISY-CD

Wer wegen eines Sehverlusts nicht mehr lesen kann, ist von vielen Informationen abgeschnitten – und wer keinen Zugang zu Informationen hat, erfährt nicht von Unterstützungsangeboten, die ihm bei der Bewältigung dieser schwierigen Lebenssituation helfen können.

DBSV-Inform als wichtigstes Medium der Blinden- und Sehbehindertenselbsthilfe durchbricht diesen Teufelskreis. Die barrierefreie DAISY-CD bündelt Informationen, beantwortet Fragen, erzählt Geschichten und schafft Gemeinschaft. Von Erfolgen der Interessenvertretung über Medizin, Rehabilitation und Beruf bis zu Terminen und praktischen Tipps reicht das Spektrum. Die CD bietet monatlich mehr als 20 Stunden Information, Service und Unterhaltung.

Das Hörbuchformat DAISY („Digital Accessible Information System") erlaubt blinden und sehbehinderten Menschen, innerhalb der CD so zu navigieren, als würden sie in einem Buch blättern. Für rund 16.000 Menschen mit Seheinschränkung ist DBSV-Inform bereits ein wertvoller Begleiter geworden.

Tast- und Aktionsbücher für Kinder: „Ein Buch für jeden Tag“

Sammlung von Tast- und Aktionsbüchern

Bücher helfen Kindern, zusammen mit ihren Eltern die Welt wahrzunehmen, kennenzulernen und zu verstehen, in aufregende Geschichten einzutauchen, Kreativität und Phantasie zu entfalten und Wissen zu erweitern.

Jedes Jahr erscheinen rund 9.000 neue Kinderbücher – doch blinde und sehbehinderte Kinder werden nahezu ausgeschlossen: Nicht einmal eine Hand voll taktil illustrierter Kinderbücher erscheint jährlich.

Deshalb produziert der DBSV Tast- und Aktionsbücher, die es Kindern mit Seheinschränkungen ermöglicht, die Welt der Bücher mit dem Tastsinn zu erkunden.

Musikprojekt für sehende und sehbehinderte Kinder: Akustik-Kids

Gruppe von Kindern die beim Musikprojekt teilnehmen

Zehn Kinder ohne und mit Seheinschränkung von 10 bis 14 Jahren kommen an einem Wochenende zusammen und machen gemeinsam unter Anleitung qualifizierter Musikpädagogen Musik. Ziel ist es, am Sonntagmittag eine CD mit selbst geschriebenen und selbst aufgenommenen Liedern mit nach Hause zu nehmen. Bei Akustik-Kids kann jeder seine Fähigkeiten und Stärken einbringen. Es spielt kaum eine Rolle, wer gut und wer weniger gut sehen kann.

„Bei Akustik-Kids ist Verschiedenheit ganz normal. Das lernen die Kinder auch für ihr späteres Leben und das sollte in unserer gesamten Gesellschaft auch so sein.“ (Renate Reymann, Stiftungsvorsitzende)