Blindentennis Deutschland

Herzlich willkommen auf der offiziellen Website des Verbundes Blindentennis Deutschland.

Hier erfährst du alles über Blindentennis.

Ein Eimer voller Tennisbälle steht auf dem Tennisplatz unmittelbar vor dem Netz. Ein Tennisschläger wurde an den Eimer gelehnt.
Unser Spielgerät - wie im sehenden Tennis

Was ist Blindentennis?

Blindentennis ist die Möglichkeit für blinde oder sehbehinderte Menschen, Tennis zu spielen. Die in Japan entwickelte Disziplin wurde 2016 auch in Deutschland eingeführt.

Blindentennis ist als Disziplin anerkannter Teil des Deutschen Tennis Bundes und somit ein gleichwertiger und hoch spannender Aspekt der deutschen Tennislandschaft. Inhaltlich und organisatorisch eng verknüpft ist alles, was in Deutschland mit Blindentennis zu tun hat, mit dem „Tennis für Alle“-Projekt der Gold-Kraemer-Stiftung und dem Deutschen Blinden- und Sehbehindertenverband, die 2016 für die Initiierung in Deutschland verantwortlich waren und bis heute große Förderer der Disziplin sind.

Blindentennis funktioniert mit rasselndem Ball und fühlbaren Linien. Ansonsten sind die Regeln, bezüglich Schlägern oder Feldern sehr nah am Tennis der Sehenden. Wie sich die Sportart entwickelt hat, welche Regeln und Spielklassen gelten und wer Eure Ansprechpartner sind, erfahrt Ihr auf den Inklusionsseiten des Deutschen Tennisbundes, Thema Blindentennis

Aktuelle Veranstaltungen findest Du auf der Seite des DTB Para-Tennis Terminkalender

 

Mögliche Ansprechpartner:

DBSV: Torsten Resa 030-28 53 87-281 T.Resa@DBSV.org

DTB:
- Julia Louis 040-41178-273 julia.louis@tennis.de
Referentin Vereinsentwicklung / Inklusion)

-:Niklas Höfken 0157-85965424 niklas.hoefken@gold-kraemer-stiftung.de
(DTB-Referent für Inklusion und Parasport)

Aktivensprecher:
- Lars Stetten

- Christian Schäfer

 

An folgenden Standorten wird Blindentennis bereits angeboten:
(Ort und Ansprechpartner)

Berlin: Michael Wahl

Brandenburg: Bianka Gräming

Bremen: Frank Mohrmann

Dortmund: Daniela Schmidt
daniela.schmidt@bvb-blinddate.de

Düren: Christian Schäfer
blindentennis.dueren@gmail.com

Frankfurt: Rainer Jost

Hamburg: Ronald Hinz

Köln: Niklas Höfken
niklas.hoefken@gold-kraemer-stiftung.de

Löhne: Marc-Rene Walter

Lüneburg: Kirstin Linck 04131-407335
k.linck@freenet.de

Mainz: Nicole Plaul

Marburg: Julia Fester
julia.fester@alice-dsl.net

Rostock: Christiane Kaplan

Süd-Bayern (Unterhaching): Nadja Baumann 0160-99127264
nadja.baumann@mein.gmx

Wuppertal: Dana Granowski
d-granowski@t-online.de

 

Auf dem Tennisplatz steht ein Mann in Sportkleidung (helles T-Shirt, kurze Hose, Sportschuhe). In der rechten Hand hält er den Tennisschläger und einen Ball. Er beugt sich auf den Boden und berührt mit der linken Hand eine Markierungslinie.
Fühlen ist wichtig für unseren Sport

Blindentennis zum Hören und Sehen

Der erste Blindentennisworkshop Deutschlands (Gold-Kraemer-Stiftung)

Vorschau - YouTube-Video - Der erste Blindentennis-Workshop Deutschlands

Wie funktioniert Blindentennis? (Video des Deutschen Tennisbundes)

Vorschau - YouTube-Video - Wie funktioniert Blindentennis?