Wandern

Wandern für blinde und sehbehinderte Sportfreunde.

Abenteuer Wandern

ein Beitrag von Manuela Myszka, Berlin

Wandern mit Sehbehinderung

Jeder Mensch will sich im Urlaub von den Belastungen des Alltags erholen, so auch Menschen, die durch ihre Behinderung auch noch zusätzliche Belastungen erfahren. So möchte man diese natürlich nicht auch noch in den „schönsten Wochen des Jahres“ erleben müssen. Für Sehbehinderte bedeutet dies, dass sie ihren Urlaub sehr gut planen sollten, damit ihnen das auch wirklich gelingt. Nur so lässt sich der Alltagsstress abbauen, ohne durch neuen „Urlaubsstress“ ersetzt zu werden.

Als sehbehindertes Alpenvereinsmitglied liebe ich es natürlich, in die Berge zu fahren. Soweit mein verbliebener Sehrest es zulässt, habe ich mit Hilfe meines Fernglases und der Schilderung und Hinweise meines sehenden Begleiters einen für mich brauchbaren Eindruck von der Vielfalt der Landschaft, den ich jedoch etwas langsamer als normal sehende Menschen erhalte. Daher ist für mich ein Begleiter unverzichtbar. Allerdings muss beachtet werden, dass die Urlaubsfreuden für die Begleitperson durch die von ihr geleisteten Hilfestellungen nicht beeinträchtigt werden. Oft liegt für mich ein äußerst beschwerlicher Weg hinter mir, bevor ich die „Belohnung“ für all die Mühen bekomme und das mir gesetzte Ziel erreicht habe. Wenn man dann aber so „erledigt“ ist, dass dadurch der Genuss getrübt wird, ist es höchste Zeit, sich die Frage zu stellen: Habe ich mir da nicht zuviel zugemutet - und wie kann ich das künftig vermeiden, ohne dabei das Gefühl zu haben, dass ich etwas versäumt hätte? Sicher ist es ein schönes Gefühl, „etwas geschafft zu haben“ - aber nicht um jeden Preis! So möchte ich an dieser Stelle einige Kriterien aufzeigen, die sicher nicht nur für Sehbehinderte, sondern auch für ältere Menschen oder Familien mit kleinen Kindern von großem Nutzen für die Urlaubsgestaltung sein können. Es versteht sich von selbst, dass die Kondition nichts mit der Behinderung zu tun hat.

Gute Ausrüstung

Die Ausrüstung sollte in Bezug auf Schuhe und Wanderstöcke mindestens so gut wie bei sehenden Wanderern sein. So habe ich die Erfahrung gemacht, dass sich gute Bergschuhe gerade auch in flacheren Gefilden als nützlich erweisen - so manche „übersehene“ Unebenheit wird dann nicht gleich zu einer Stolperfalle. Der Fuß ist in einem festen Schuh nun mal besser geschützt als in einfachen Wanderhalbschuhen. Auch ein Paar (Teleskop-)Wanderstöcke sind für mich unverzichtbar. Sie erhalten sogar eine spezielle Bedeutung als Tast- und Stützstöcke bei plötzlich auftauchenden Unebenheiten. Für mich ist das besonders wichtig, da mir aufgrund meiner Behinderung die Fähigkeit zum räumlichen Sehen fehlt und ich somit Höhenunterschiede des Weges, die abwärts führen, nicht erkennen kann. So bin ich also eher bereit, einen noch so steinigen Weg aufwärts zu gehen, als diesen beim Abwärtsgehen vor jedem Schritt erst mit dem Stock auf seine Höhenunterschiede und Unebenheiten hin auszukundschaften (frei nach dem Motto: “Rauffallen ist angenehmer als Runterfallen“). Eine Kopfbedeckung sollte nie fehlen – und eine Schirmmütze bietet nicht nur Schutz vor Sonnenstrahlen, sondern auch vor zusätzlicher Blendwirkung durch von oben einfallendes Licht, das sich bei einer getrübten Linse verstärkt bricht und zu erhöhter Blendung führt. Zudem schützt der Schirm als „Hindernisanzeiger“ vor unliebsamen Berührungen mit Ästen, die in den Weg hineinragen – und auch eine Brille, die nicht zwangsläufig eine dunkle Sonnenbrille sein muss, hilft, die Augen zu schützen, wenn man ein Hindernis in Augenhöhe nicht erkennt. Wer einen Helligkeitsschutz benötigt, sollte verschieden stark getönte Brillen mitführen - denn in einem dichten Wald ist es ja ohnehin dunkler als auf einer unbewaldeten Fläche.

Sorgfältige Routenplanung

Als Abstieg eignen sich daher Ziehwege, Forstwege etc. besser als schmale Steige. Diese sollten es nämlich zulassen, dass die Begleitperson bei schwierigen Abschnitten nebenher oder in unmittelbarer Nähe vorausgehen kann, um leichter Hilfestellung durch Führen, Ansagen von Unebenheiten und Hindernissen usw. geben zu können. Außerdem kann der Begleiter auf geeignete Ausweichstellen achten, die es anderen Wanderern ermöglichen, zu überholen, da wir in schwierigem Gelände zwangsläufig langsamer gehen - ein zusätzlicher Stressfaktor für alle Beteiligten, wenn nicht jeder bei dem ihm angenehmen Tempo bleiben kann. Dies ist für uns auch ein Grund, warum wir viel begangene Wanderrouten in der Hochsaison bzw. an Wochenenden meiden.

Optische Täuschungen

Da ich die Bodenbeschaffenheit außer durch Ertasten mit den Stöcken nur anhand von Hell-Dunkel-Kontrasten (z. B. helle Felsbrocken auf dunklem Waldboden) erkennen kann, passiert es mir häufig, dass ich in bewaldeten Gebieten durch das Spiel von Licht und Schatten auf dem Boden so manchen Schatten werfenden Ast für eine Wurzel halte. Solche „Hindernisse“ tragen dazu bei, dass ich für eine Tour eher mehr Zeit (ca. 50%) einplanen muss, als sie üblicherweise von Wanderbüchern und Wegweisern angegeben werden.

Exaktes Kartenmaterial

Spätestens an dieser Stelle wird auch deutlich, wie wichtig gutes Kartenmaterial ist. Am besten sind topographische Karten im Maßstab 1:25.000 und kleiner, da nur aus diesen die genauesten Informationen über Wegebeschaffenheit und Geländeformationen zu entnehmen sind. Die geplante Route sollte man sich als Behinderter gut einprägen und dann auch immer wissen, wo man gerade ist - auch die Begleitperson konnte ja mal auf Hilfe angewiesen sein, die man dann mit dem Handy unter genauer Ortsangabe anfordern muss.

Wo sollte es hingehen?

Nach meinen Erfahrungen sind die Wege in den Nördlichen und Südlichen Kalkalpen geeigneter als in den Zentralalpen (Alpenhauptkamm). So habe ich z. B. die sehr steinigen und über große Felsbrocken führenden Wege um die Berliner Hütte (Österreich), im Bergell (Schweiz) oder im Aostatal (Italien) in nicht so guter Erinnerung. Geeignete Wanderziele sind daher z. B. eher in den Deutschen Alpen, im nördlichen Tirol oder auch in Teilen von Südtirol zu finden oder die ausgewiesenen und gut angelegten Höhenwanderwege in Graubünden (Schweiz). Angenehm sind für mich auch Jochwanderungen, da es sich dabei meist um alte Saumpfade (Handelswege) handelt.

Auch wenn das alles kompliziert klingt – Wandern macht Spaß, und gute Planung ist schon der halbe Weg zum Ziel!

Datenschutz-Einstellungen (Cookies)

Wir setzen Cookies auf den Internetseiten des DBSV ein. Einige davon sind für den Betrieb der Website notwendig. Andere helfen uns, Ihnen ein verbessertes Informationsangebot zu bieten. Da uns Datenschutz sehr wichtig ist, entscheiden Sie bitte selbst über den Umfang des Einsatzes bei Ihrem Besuch. Stimmen Sie entweder dem Einsatz aller von uns eingesetzten Cookies zu oder wählen Ihre individuelle Einstellung. Vielen Dank und viel Spaß beim Besuch unserer Website!

Notwendig

Diese Cookies sind für den reibungslosen Betrieb der Website notwendig. Z. B. werden dort Ihre hier getroffenen Cookie-Einstellungen gespeichert.

Cookie-Name: cms_cookie

Zweck: Speichert die Datenschutz-Einstellungen des Besuchers, die in der Cookie-Hinweisbox ausgewählt wurden.
Cookie-Gültigkeit: Browsersitzung (Session)
Anbieter: Eigentümer der Website (keine Übermittlung an Drittanbieter)
Datenschutz: https://www.dbsv.org/datenschutz.html

Cookie-Name: style

Zweck: Speichert die Einstellung des Besuchers zur grafischen Darstellung der Website (Barrierefreiheit)
Cookie-Gültigkeit: Browsersitzung (Session)
Anbieter: Eigentümer der Website (keine Übermittlung an Drittanbieter)
Datenschutz: https://www.dbsv.org/datenschutz.html

Cookie-Name: PHPSESSID

Zweck: Erfassen der aktuellen PHP-Session (notwendig, damit das CMS und Sicherheitsfunktionen korrekt funktionieren)
Cookie-Gültigkeit: Browsersitzung (Session)
Anbieter: Eigentümer der Website (keine Übermittlung an Drittanbieter)
Datenschutz: https://www.dbsv.org/datenschutz.html

Cookie-Name: csrf_contao_csrf_token

Zweck: Erhöht die Sicherheit der Website gegen CSFR-Attacken (Cross Site Forgery Requests)
Cookie-Gültigkeit: 22 Stunden
Anbieter: Eigentümer der Website (keine Übermittlung an Drittanbieter)
Datenschutz: https://www.dbsv.org/datenschutz.html

Cookie-Name: _rspkrLoadCore

Zweck: Aktiver Vorleseservice für die Website (Barrierefreiheit)
Cookie-Gültigkeit: Browsersitzung (Session)
Anbieter: ReadSpeaker
Datenschutz: https://www.readspeaker.com/de/erklarung-zum-datenschutz/

Cookie-Name: pll_language

Zweck: Sprachwahl für den Vorleseservice für die Website (Barrierefreiheit)
Cookie-Gültigkeit: Browsersitzung (Session)
Anbieter: ReadSpeaker
Datenschutz: https://www.readspeaker.com/de/erklarung-zum-datenschutz/

Anzeigen von YouTube-Videos.

Cookie-Name: VISITOR_INFO1_LIVE

Zweck: Versucht, die Benutzerbandbreite auf Seiten mit integrierten YouTube-Videos zu schätzen.
Cookie-Gültigkeit: 179 Tage
Anbieter: YouTube, LLC
Datenschutz: https://policies.google.com/privacy

Cookie-Name: YSC

Zweck: Registriert eine eindeutige ID, um Statistiken der Videos von YouTube, die der Benutzer gesehen hat, zu behalten.
Cookie-Gültigkeit: Browsersitzung (Session)
Anbieter: YouTube, LLC
Datenschutz: https://policies.google.com/privacy

Cookie-Name: yt-remote-cast-installed

Zweck: Speichert die Benutzereinstellungen beim Abruf eines auf anderen Webseiten integrierten Youtube-Videos
Cookie-Gültigkeit: Browsersitzung (Session)
Anbieter: YouTube, LLC
Datenschutz: https://policies.google.com/privacy

Cookie-Name: yt-remote-connected-devices

Zweck: Speichert die Benutzereinstellungen beim Abruf eines auf anderen Webseiten integrierten Youtube-Videos
Cookie-Gültigkeit: Persistent
Anbieter: YouTube, LLC
Datenschutz: https://policies.google.com/privacy

Cookie-Name: yt-remote-device-id

Zweck: Speichert die Benutzereinstellungen beim Abruf eines auf anderen Webseiten integrierten
Cookie-Gültigkeit: Persistent
Anbieter: YouTube, LLC
Datenschutz: https://policies.google.com/privacy

Cookie-Name: yt-remote-fast-check-period

Zweck: Speichert die Benutzereinstellungen beim Abruf eines auf anderen Webseiten
Cookie-Gültigkeit: Browsersitzung (Session)
Anbieter: YouTube, LLC
Datenschutz: https://policies.google.com/privacy

Cookie-Name: yt-remote-session-app

Zweck: Speichert die Benutzereinstellungen beim Abruf eines auf anderen Webseiten integrierten Youtube-Videos
Cookie-Gültigkeit: Browsersitzung (Session)
Anbieter: YouTube, LLC
Datenschutz: https://policies.google.com/privacy

Cookie-Name: yt-remote-session-name

Zweck: Speichert die Benutzereinstellungen beim Abruf eines auf anderen Webseiten integrierten Youtube-Videos
Cookie-Gültigkeit: Browsersitzung (Session)
Anbieter: YouTube, LLC
Datenschutz: https://policies.google.com/privacy

Cookie-Name: GPS

Zweck: Registriert eine eindeutige ID auf mobilen Geräten, um Tracking basierend auf dem geografischen GPS-Standort zu ermöglichen.
Cookie-Gültigkeit: 1 Tag
Anbieter: YouTube, LLC
Datenschutz: https://policies.google.com/privacy

Statistische Erfassung anonymisierter Nutzerdaten.

Cookie-Name: mtm_consent

Zweck: Speichert vorab, ob die Zustimmung für Matomo-Tracking gegeben wurde.
Cookie-Gültigkeit: 6 Monate
Anbieter: Eigentümer der Website (keine Übermittlung an Drittanbieter)
Datenschutz: https://www.dbsv.org/datenschutz.html

Cookie-Name: matomo_ignore

Zweck: Cookie das Matomo mitteilt, dass der Nutzer sich aktiv von Tracking z.B. über die Einstellmöglichkeit (iFrame auf der Datenschutzseite) gesperrt hat.
Cookie-Gültigkeit: 6 Monate
Anbieter: Eigentümer der Website (keine Übermittlung an Drittanbieter)
Datenschutz: https://www.dbsv.org/datenschutz.html

Cookie-Name: MATOMO_SESSID

Zweck: Wenn das Opt-Out-Feature genutzt wird, erstellt sich kurzzeitig dieses Cookie ("noonce") um CSRF Sicherheitsprobleme zu verhindern.
Cookie-Gültigkeit: Browsersitzung (Session)
Anbieter: Eigentümer der Website (keine Übermittlung an Drittanbieter)
Datenschutz: https://www.dbsv.org/datenschutz.html

Cookie-Name: _pk_testcookie

Zweck: Prüft ob der Browser des Benutzers überhaupt Cookies speichert.
Cookie-Gültigkeit: wird unmittelbar wieder gelöscht
Anbieter: Eigentümer der Website (keine Übermittlung an Drittanbieter)
Datenschutz: https://www.dbsv.org/datenschutz.html

Cookie-Name: _pk_id

Zweck: Generiert statistische Daten wie der Benutzer die Website benutzt.
Cookie-Gültigkeit: 6 Monate
Anbieter: Eigentümer der Website (keine Übermittlung an Drittanbieter)
Datenschutz: https://www.dbsv.org/datenschutz.html

Cookie-Name: _pk_ref

Zweck: Speichert über welche Vorgänger-Website der Benutzer auf die Website gekommen ist.
Cookie-Gültigkeit: 6 Monate
Anbieter: Eigentümer der Website (keine Übermittlung an Drittanbieter)
Datenschutz: https://www.dbsv.org/datenschutz.html

Cookie-Namen: _pk_ses, _pk_cvar, _pk_hsr

Zweck: Speichert temporär statistische Daten für den aktuellen Besuch des Benutzers auf der Website.
Cookie-Gültigkeit: 6 Monate
Anbieter: Eigentümer der Website (keine Übermittlung an Drittanbieter)
Datenschutz: https://www.dbsv.org/datenschutz.html

Audio-Datei die über den Audio-Player von Podigee abgespielt wird.

Name: Podigee

Zweck: Externer Audio-Player zum Abspielen von Podcasts und anderen Audio-Aufnahmen
Typ: iFrame-Einbindung
Anbieter: Podigee GmbH
Datenschutz: https://www.podigee.com/de/about/privacy/

Details siehe Datenschutzerklärung