"Sichtweisen"-Podcast

Hier finden Sie den Podcast des DBSV-Verbandsmagazins "Sichtweisen“, der aus zwei Reihen besteht:

  • Für „Leseprobe“ wählen wir aus jeder Ausgabe einen Beitrag aus und stellen ihn hier zur Verfügung - zum Reinhören und Reinlesen!
  • In der Hör-Reihe „Präsidiumsgespräch“ beleuchten DBSV-Präsidiumsmitglieder mit Gästen aktuelle Themen, die den Verband beschäftigen.

Präsidiumsgespräch

 

Leseprobe

Im Vordergrund eine Hand mit Smartphone und Einkaufs-App, im Hintergrund ein Supermarktgang. Links im Gang ein Regal mit vielen verschiedenen Süßigkeiten in durchsichtigen Boxen zur Selbstbedienung.

„Selbstbestimmt einkaufen“

Was kostet die Schokolade? Wo ist die Trockenhefe? Welche Inhaltsstoffe hat die tiefgekühlte Currypfanne? Einkaufsrelevante Informationen, die blinde und sehbehinderte Menschen oft nicht ohne fremde Hilfe erhalten. Wer keine Lust auf Einkaufswagen-Slalom hat, Zeit sparen und selbst alles im Blick haben möchte, kann alternativ auf verschiedene digitalgestützte Services zurückgreifen.

Von Lisa Mümmler

Zu kleine Preisschilder, ständiges Umräumen der Regale und unpassende Beleuchtung wie im Supermarkt gibt es online nicht – interessant für alle, die gerne alleine und unabhängig einkaufen. Viele Lebensmittelgeschäfte wie Aldi, Edeka und Lidl bieten Liefer- und Abholservices an. So beispielsweise auch der international tätige Lebensmittelkonzern Rewe.

Vom Online-Warenkorb in die Einkaufstüte

Alles beginnt mit einem Benutzerkonto. Nach dem Erstellen ist auszuwählen, ob der Einkauf nach Hause geliefert oder selbst abgeholt werden soll. Über die Postleitzahl wird anschließend der nächstgelegene Rewe-Markt festgelegt. Mit Klick auf „Termin wählen“, öffnet sich eine Übersicht mit zwei- bis vier - stündigen Zeitfenstern, aus denen das verfügbare Wunschdatum gebucht werden kann. Je nach Rewe-Markt oder ob gerade eine entsprechende Aktion stattfindet, variieren die Kosten für Liefer- und Abholservice zwischen null und fünf Euro.

Nach diesen vorbereitenden Schritten geht es ans Befüllen des Warenkorbs. Dafür gibt es drei Wege. Auf der Startseite des Online-Shops finden sich sowohl die Angebote der Woche als auch verschiedene Oberkategorien wie „Obst & Gemüse“, „Süßes & Salziges“ oder „Getränke“. So, wie Kundinnen und Kunden im Laden die Gänge entlanggehen, können sie im Online-Shop nach einem Klick auf die jeweilige Kategorie durch alle Produkte scrollen, die der Kategorie zugeordnet sind.

Die Produkte sind mit Bild, Titel und Preis versehen. Zusätzlich gibt es Filter, die helfen, schneller die gesuchten Waren zu finden. Die Suchfunktion ermöglicht das gezielte Finden bestimmter Produkte. Unter dem Schlagwort „Mango“ findet sich alles, von der reifen Frucht über Saft bis hin zu aromatisiertem Kaugummi.

Wer bereits bei Rewe bestellt hat, kann die Funktion „Meine Produkte“ nutzen. Dort wird aufgelistet, was bereits gekauft wurde. Sollte eines dieser Güter gerade im Angebot oder nicht verfügbar sein, gibt es einen entsprechenden Hinweis.

Ebenfalls besteht die Möglichkeit, Favoritenlisten anzulegen. So können beispielsweise alle Lieblingsprodukte für eine Party in einer Liste gesammelt und bei Bedarf schnell abgerufen und bestellt werden.

Um Produktdetails zu sehen, genügt ein Klick auf das Bild oder den Titel. Es öffnet sich eine extra Detailseite, auf der unter anderem Preis, Zutaten, Allergene sowie Nährwerte zu finden sind.

Ist der Warenkorb zufriedenstellend gefüllt, führt der digitale Weg zur Kaufabwicklung. Hier kommt es nun darauf an, ob Liefer- oder Abholservice gewählt wurde. Die erste Variante ermöglicht eine Online-Bezahlung. Die zweite dagegen endet mit der Auftragsbestätigung, denn hier wird die Rechnung bei der Abholung im Markt beglichen.

Wer die Option Lieferservice wählt, bekommt mehrere hilfreiche Benachrichtigungen: eine Erinnerungs-Mail am Tag vor der Lieferung, eine Information am Liefermorgen – zum Beispiel, dass der Einkauf zwischen 9:35 Uhr und 10:35 Uhr eintrifft – und eine SMS eine Viertelstunde vor dem Klingeln.

Auch für Artikel aus dem Drogeriemarkt muss nicht unbedingt ein Spießrutenlauf zwischen Aufstellern, Körben oder anderen Kundinnen und Kunden unternommen werden. Die bekannten Drogeriemarktketten Müller, Rossmann und dm haben Online-Shops mit verschiedenen Angeboten. Unter anderem bietet dm-Drogeriemarkt neben der klassischen Lieferung mit DHL oder Hermes eine nachhaltige Express-Abholung in der Wunschfiliale an. Dieser Service ist mit einem „Mein-dm“- Kundenkonto kostenfrei nutzbar. Wichtig ist, dass beim Auswählen der Produkte darauf geachtet wird, ob diese im eingestellten dm-Markt verfügbar sind. Zur Erleichterung gibt es dafür einen Filter, der nur die Dinge anzeigt, die es dort tatsächlich gerade gibt.

Bezahlt wird an der digitalen Kasse. Nach drei Stunden kann der eingetütete Einkauf abgeholt werden. Wann es soweit ist, darüber informiert eine E-Mail, die den Abholcode enthält, der von Mitarbeiterinnen oder Mitarbeitern in der Filiale vom Smartphone-Display oder Ausdruck abgescannt wird. Bestellen kann man sowohl bei dm als auch bei Rewe über den Browser oder die jeweilige App. Beides sei, so einige Testpersonen, zwar nicht in allen Teilen barrierefrei, jedoch nutzbar.

Neben vielen großen Online-Shops, gibt es auch unzählige kleine, regionale Liefer- und Abholangebote, zum Beispiel Bio-Gemüse- und Obstkisten im Abo oder Apotheken-Services, die Medikamente nach Hause bringen. Ein wenig Recherche im Internet lohnt sich. Und was es heute noch nicht gibt, gibt es vielleicht schon morgen.

Lust auf mehr?

Der Schwerpunkt der September-Ausgabe behandelt den DBSV-Verbandstag. In der Nachberichterstattung erfahren die Leser und Leserinnen unter anderem alles zur Wahl des neuen Präsidiums und lesen ein Interview mit dem nun Alt-Präsidenten Klaus Hahn. Berichtet wird auch über die Reden von Vertreterinnen und Vertretern aus der Politik und anderer großer Organisationen.

Sichtweisen auf DBSV-Inform Online

Sie können die Sichtweisen-Beiträge nun auch online aufrufen und hören: Unter www.dbsv-inform.org stehen sie ebenso zur Verfügung wie die Hörbeiträge vieler Landesvereine des DBSV.

Probeexemplar anfordern!

Haben Sie Lust bekommen, in den "Sichtweisen" zu schmökern? Dann fordern Sie - bevorzugt per E-Mail - ein Probeexemplar an:
DBSV-Zeitschriftenverlag
Petra Wolff
E-Mail: p.wolff@dbsv.org
Tel.: 0 30 / 28 53 87-220.